Öffentliche Toiletten in Płock


die Sorte: kommunale Gebäude
der Ort:
Roguckiego Alee, Płock, Woiwodschaft Masowien
die Autoren:
Ewa Pobudejska
die Etappe:
der Architekturwettbewerb
die Zeit:
Mai 2016
die Oberfläche:
100 m2
die Kubatur:
300 m3


Das Gebaude befindet sich in Płock einer typishen polnishen Siedlung aus 1970s, in der Nahe von der grüne Achse, die der Atlstadt und der Park verbindet.

Es ist angemessen für den Bedarf der Spaziergänger.

Es gibt: eine Toiletten, eine Toilette für die Behinderten, ein Zimmer für Mutter mit
Kleinkind, eine Vending Maschinen, ein Restraum und ein Infokiosk.


House in Nowa Wieś Zbąska


die Sorte: das Einfamilienhaus
der Ort: Nowa Wieś Zbąska, Großpolen
die Autoren:
Ewa Pobudejska
die Etappe:
das Bauprojekt
die Zeit:
Mai 2017
die Oberfläche
: 140 m2
die Kubatur:
650 m3


Das House für die junge Familie befindet sich in Nowa Wieś Zbąska, eine kleine Dorf an dem großen See in Großpolen.

Eine 2500 m² Bauparzelle ist von bildschönen Wald und Wiesen eingeschlossen. Um die Vorteile des Ort zu nutzen, sind eine große fahrbare Fenstern entworfen.

Die Grenzen zwischen innen und außen Raum sind verwischt.


Die Apotheke in Oława


die Sorte: das Geschäftslokal
der Ort: 3 Maja Straße, Oława
die Autoren:
Ewa Pobudejska, Mitarbeit: Katarzyna Malinowska, Anna Kiełbius
die Etappe:
Zulassung für die Nutzung
die Zeit:
2013-2014
die Oberfläche
: 131 m2
die Kubatur:
393 m3


Die Apotheke befindet sich im Erdgeschoss von neues Gebaude im Oława Stadtzentrum.

Die Projektaufgabe hat beruht auf der Einpassung den leeren Lokal zu den Anforderungen der Apotheke.


Die Wohnung 64m2


die Sorte: das Innenraumprojekt
der Ort: Grünberg, Polen
die Autoren: Ewa Pobudejska
die Etappe: Ausführungsprojekt
die Zeit: 2017
die Oberfläche: 64 m2
die Kubatur: 160m3


Die Wohnung befindet sich im 3-Geschoss von neues Wohngebäude in der Siedlung im Sudstadteil in der Nahe von Piastowskipark. Die Einwohnerschaft des Wohnung sind: eine aktive junge Paar, Ihre Hündin und die Topfpflanzen Kollektion, deshalb muss die Wohnung sehr praktisch und räumlich sind. Die Wohnung setzt aus: das Wohnzimmer die geöffnete Küche, das Badezimmer, das Schlafzimmer, der Korridor, das Arbeitszimmer und die Besenkammer zusammen.


Großhandlung


die Sorte: Büro, Lagerhaus
der Ort: Bydgoszcz, Polen
die Autoren : Ewa Pobudejska
die Etappe : Konzept
die Zeit: 2017
die Oberfläche: 1220,9 m2
die Kubatur: 919 072 m3


Das Gebäude ist entworfen für die Firma, die mit den Leuchten und Lampen handelt.

Die Großhandlung besteht aus der einstöckigen Lagerhalle und den zweigeschossigen Büroteil, wo auch die Eingangshalle mit Lampen-ausstelung, der Konferzenzsaal, die Pausenräum und Haushaltsräum sich befindet.

Es gibt auch Parkplatz für die Autos und Lieferwagen.


Das Reihenhaus


die Sorte: das Wohngebäude
der Ort: Szczecin, Polen
die Autoren: Ewa Pobudejska
die Etappe: Konzept
die Zeit: 2017
die Oberfläche: 7 x 180 m2
die Kubatur: 7x 540,3 m3


Die Investition besteht aus 7 Module von Einfamilienhäuser mit Dachgeschoss. Alle Module haben Garagen und Abstellräumen im Erdgeschoss.

Jeder Modul hat abgeschlossen vordere und hinterer Garten. Die Oberflächen von den Grundstücke betragen von 375 bis 455m2.


Die Grund- und Vorschule


die Sorte: das Öffentliches Gebäude
der Ort: Warschau, Polen
die Autoren: Ewa Pobudejska
die Etappe: der Wettbewerb
die Zeit: 2017
die Oberfläche: 10 248 m2
die Kubatur: 56 384 m3


Das Gelände der Investition befindet sich am Jerzego Zaruby Straße im geruhsame Siedlung Kabaty im Stadtteil in Warschau in der nahe von Kabacki Wald.

Die Hauptidee geht von Beobachtung Lebensstil von zeitgenössischen Kinder hervor.

Sie verbringen Zeit meistens drinnen und spielen mit der Elektronik anstatt mit anderes Kinder. Deshalb der Stichpunkt am größten Freiefaum wie möglich entworfen zu sein.


Die Tanzsaal


die Sorte: das Öffentliches Gebäude
der Ort: Wołoszczowa, Polen
die Autoren: Ewa Pobudejska
die Etappe: der Wettbewerb
die Zeit: 2017
die Oberfläche: 418,10 m2
die Kubatur: 2930,56 m3


Die Wettbewerbaufgabe besteht in den Enwurf den Ausbau den Kulturhaus in Wołoszczowa und Enwurf der neue Tanzsaal.